Zum Inhalt springen

Volker Demuth - Landscape Writing

Mittwoch
15. Mai
Dauer
20:30 Uhr - 22:00 Uhr
Eintritt
8 € / 4 € ermäßigt
Ort
Museumsgarten

Nach Volker Demuth macht die ökologische Krise nicht nur eine neue Politik, sondern auch eine neue Poetik vonnöten. Das Landscape Writing könnte als Vorbild fungieren. Denn seit es diese dichterische Genre gibt, wird darin eine Sprache erprobt, die die Unterscheidung von Natur- und Kulturräumen durchbricht. Ansätze findet Demuth etwa in Hölderlins Stromgedichten, die die Vision eines durch Raum und Zeit fluiden, und in seiner Vielfalt geeinten Europas verbreiten. Auch in seiner eigenen Dichtung nähert sich Volker Demuth dem Landscape Writingan.

Die Lesung bereitet das von Volker Demuth inspirierte Konzert »Der Klang des Flusses im Rhytmus Hölderlins« im Rahmen des Landesjazzfestivals am 19.05. im Tübinger Stift vor und ist zugleich Auftakt einer Lesereihe zum Nature Writing im Hölderlinturm.

Eine Kooperation mit dem Studio Literatur und Theater an der Universität Tübingen.

Gefördert aus Landesmitteln durch die Arbeitsstelle für literarische Museen, Archive und Gedenkstätten in Baden-Württemberg (Deutsches Literaturarchiv Marbach).

Logo der Arbeitsstelle für literarische Museen, Archive und Gedenkstätten in Baden-Württemberg
Hölderlinturm Tübingen

Bursagasse 6
72070 Tübingen

hoelderlinturm@tuebingen.de