Zum Inhalt springen

Friedrich Hölderlin und die Psychiatrie

Dialogischer Rundgang durch die Dauerausstellung mit Kurator Thomas Schmidt und Matthias John

Montag
10. Oktober
Dauer
19:00 Uhr - 20:30 Uhr
Eintritt
frei
Ort
Hölderlinturm

Bevor Hölderlin zur Pflege ins Haus des Schreiners Ernst Zimmer am Tübinger Neckar kam, wurde er 231 Tage lang im nahe gelegenen Universitätsklinikum behandelt. Die Frage nach Hölderlins Erkrankung, seinem seelischen und geistigen Zustand in jener Zeit, beschäftigt die Medizin, Psychiatrie und Literaturwissenschaft bis heute. In einem Rundgang durch die neue Dauerausstellung im Hölderlinturm kommen der Kurator Thomas Schmidt (Deutsches Literaturarchiv Marbach) und der Psychologiehistoriker Matthias John ins Gespräch über psychiatrische Behandlungsmethoden zu Hölderlins Zeit und die vielstimmigen Thesen zum »Fall Hölderlin«, die seither in verschiedensten Diskursen diskutiert wurden.

Anmeldung bis 07.10. per Mail an hoelderlinturm@tuebingen.de

Im Rahmen des Monats der Seelischen Gesundheit der Universitätsstadt Tübingen.

Gefördert aus Landesmitteln durch die Arbeitsstelle für literarische Museen in Baden-Württemberg (DLA Marbach).

Logo Literaturland Baden-Württemberg
Hölderlinturm Tübingen

Bursagasse 6
72070 Tübingen