Zum Inhalt springen

›Briefe von, für und über Susette Gontard‹

Schreibwerkstatt mit Katrin Seglitz

Mittwoch
22. Juni
Dauer
17:00 Uhr - 20:00 Uhr
Eintritt
frei
Ort
Museumsgarten Hölderlinturm

Wer war sie? Was wissen wir von ihr? Wie können wir uns der Frau nähern, die Hölderlin zu seiner (und Hyperions) Diotima machte: Susette Gontard? In einer Schreibwerkstatt, geleitet von der Autorin Katrin Seglitz, wird mit einer literarischen Form gearbeitet, die sich im 19. Jahrhundert großer Beliebtheit erfreute: dem Brief. Hölderlin hat sie für seinen Roman ›Hyperion‹ gewählt, weil er überzeugt war, dass neue Ideen am deutlichsten in der Briefform dargestellt werden können. Von Susette sind 17 Briefe an Hölderlin erhalten. Am 22.6.1802 ist sie im Alter von 33 Jahren gestorben. 220 Jahre später lädt eine Schreibwerkstatt alle Interessierten dazu ein, ihre Spuren im Hölderlinturm zu verfolgen und der Frage nachzugehen, wie sich das, was wir von ihr wissen, mit dem verbinden lässt, was uns bewegt.

Katrin Seglitz hat zehn Jahre in Tübingen gelebt, ihre Hölderlin-Erzählung ›Nuit Blanche‹ wurde 2021 ausgezeichnet im Rahmen des Wettbewerbs der Akademie für gesprochenes Wort – Uta Kutter-Stiftung und des PEN-Zentrums Deutschland e.V. zu der Frage: ›Wächst das Rettende auch?‹.

Anmeldung per Mail über hoelderlinturm@tuebingen.de oder telefonsich unter 07071 204 1860.

Gefördert aus Landesmitteln durch die Arbeitsstelle für literarische Museen in Baden-Württemberg (DLA Marbach).

Logo Literaturland Baden-Württemberg
Hölderlinturm Tübingen

Bursagasse 6
72070 Tübingen