Zum Inhalt springen

Ausstellungsfinissage

Lesung und Gespräch mit Ilma Rakusa und Thomas Schmidt

Sonntag
26. September
Dauer
15:00 Uhr - 17:00 Uhr
Eintritt
frei
Ort
Hölderlinturm

Im vergangenen Jahr verfasste die Schweizer Schriftstellerin Ilma Rakusa einen Gedicht-Zyklus, der zwei Ereignisse miteinander verknüpfte, die im letzten Jahr fatal zusammenfielen: Corona und Hölderlin. Ausgehend von den Versen Friedrich Hölderlins wandte sie den Blick hinaus in die Natur, die auch für Hölderlin noch bis in seine letzten Jahre, die er im Tübinger Turm verbrachte, einen zentralen Gegenstand seiner Dichtungen bildete. Ilma Rakusas Gedichte beschreiben, wie sich die Wahrnehmung der Umwelt durch den verordneten Lockdown verändert, greifen die Stimmungen auf, die in der Luft liegen, und ziehen dabei immer wieder Parallelen zu Hölderlin. Zur Finissage der Ausstellung ›Aus dem Archiv geholt‹, für die sie einen Liebesbrief von Susette Gontard an Friedrich Hölderlin aus dem Hölderlin-Archiv der Württembergischen Landesbibliothek in Stuttgart kommentiert hat, der vom 1. Juli bis 27. September 2021 im Hölderlinturm ausgestellt ist, spricht sie mit Prof. Dr. Thomas Schmidt, Koordinator des Hölderlin-Jubiläumsjahrs 2020 und Kurator der Dauerausstellung im Hölderlinturm, über das Schicksalsjahr 2020 und die Produktivität, die noch heute von Hölderlins Versen ausgeht.

Ilma Rakusa (*1946) studierte Slawistik und Romanistik in Zürich, Paris und St. Petersburg. Sie lebt als Schriftstellerin, Kritikerin und Übersetzerin in Zürich. Ihr literarisches Werk umfasst Lyrik, Erzählungen, Essays und das Erinnerungsbuch ›Mehr Meer‹. 2020 erschien in der Grazer Literaturzeitschrift ›manuskripte‹ ihr Gedichtzyklus ›Corona mit Hölderlin‹. Sie erhielt zahlreiche Preise, u.a. den Adelbert-von-Chamisso-Preis (2003), den Schweizer Buchpreis (2009), den Berliner Literaturpreis (2017) und den Kleist-Preis (2019), und ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung.

Die Lesung findet im Hölderlinturm statt. Der Eintritt ist frei.

Aktuell gilt im Museum die 2G+ Regel: Für den Zutritt benötigen Sie einen Genesenen- oder Impf-Nachweis und einen tagesaktuellen negativen Testnachweis. Ausgenommen sind Menschen, die bereits eine Booster-Impfung erhalten haben.

Im Museum muss eine FFP2-/KN95-/N95-Maske getragen werden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite des Landes Baden-Württemberg.

Hölderlinturm Tübingen

Bursagasse 6
72070 Tübingen